Mongo’s auf der Schäl Sick – Machs dir selbst..

… aber anbraten tun wirs.

img_0549
Ganz nach dem Motto betreiben die Inhaber des Mongo’s in Köln-Deutz ihr mongolesisches Restaurant und das mit vollem Erfolg. Das Mongo´s ist eine Kette, die es mittlerweile seit 18 Jahren gibt und hat Restaurants in 9 verschiedenen Städten.
Beim Mongolen haben wir zwar schon öfters gegessen, aber das Mongo´s unterscheidet sich durch viele Faktoren nochmal deutlich von diesen.

img_0548Heute wollen wir euch das „Mongo´s Total“ (All you  can eat) für 24,90 € einmal genauer erklären (auch wenn das die Bedienung am Anfang eures Besuchs gerne noch einmal tun wird):
Zum Beginn gibt es Brot + Dipp und eine Suppe, die bei unserem Besuch aus einem Rindfleischfond mit Gemüse bestand.

Danach durften wir aus verschiedenen Marinaden wählen, in denen dann später unsere ausgewählten Zutaten angemacht wurden. Hier gab es eine große Auswahl an teilweise sogar veganen Marinaden, von süß über cremig bis scharf war für jeden etwas dabei.

Gestalte dein individuelles Gericht auf dem Food Markt

Die Bedienung schreibt eure Wahl dann auf die Holzbrettchen, mit denen ihr nun zum img_0552sogenannten Food Markt gehen könnt:

Dort gibt es ca. 30 verschiedene Gemüse und Pilzsorten, normale Fleischsorten wie Pute, Kalb oder Rind, aber auch Fleischsorten a lá Krokodil und Strauß sind hier vertreten. Es gibt verschiedene Nudelarten, ausgefallene Dinge zum Probieren (Kochbananen, Kastanien, etc.) und auch Toppings, wie z.B. Erdnüsse sind hier vertreten. Zudem ist auch ein großes Angebot an Meerestieren vorhanden.
Wem die spätere Marinade noch nicht genug gewürzt ist, kann sich hier zudem an zahlreichen Gewürzen bedienen. Insgesamt kanimg_0553n man täglich aus über 60-80 Zutaten wählen.
Aus all diesen angebotenen Dingen kann man sich – so oft man möchte – eine Schüssel vollmachen und diese auf dem Holzbrett in der offenen Küche abgeben. Dort wird dann alles gemeinsam angebraten und in deiner auserwählten Marinade angemacht.
Du kannst dich in dieser Zeit an den Tisch setzen und schon mal eine hausgemachte Mongonade probieren. Das Essen wird dir an an den Tisch gebracht, dazu bekommt man noch eine Portion Reis. img_0555

Neben dem Mongo´s Total bietet das Restaurant auch einige a lá carte Gerichte an. Auch an einen „Insektenteller“ kann man sich hier heran trauen. Und für die, die keinen großen Hunger haben und sich trotzdem am großen „Food Markt“ bedienen wollen, stehen dort Waagen bereit und man zahlt nur das, was man in der Schüssel hat. Für Vegetarier gibt es beim All you can eat 25 % Rabatt.

Unser Fazit des Mongo´s Total: Auch wenn uns All you can eat normalerweise immer ein wenig abschreckt, waren wir begeistert von der Frische und Qualität der angebotenen Ware. Auch das angemachte Essen in den Schüsseln und die verschiedenen Marinaden schmeckten uns sehr gut. Das Buffet wurde ständig nachgefüllt und auf einem Meer an Eiswürfeln kalt gehalten. Durch die Marinaden und die großartige Auswahl an Dingen, die für den europäischen Gebrauch eher unüblich erscheinen, unterscheidet sich das Mongo´s deutlich von anderen Mongolen. Zu Hochzeiten (hier liegt das Merk auf der richtigen Betonung ;-)) kann es schon mal zu einer etwas längeren Schlange am Food Markt kommen, was aber dem Erlebnis keinen Abbruch tut. Wir waren allerdings nach zwei Schüsseln schon pappsatt und überlegen für das nächste Mal, das Abwiegen einmal auszuprobieren. Wir hatten auch einen Vegetarier bei unserem Besuch dabei und können nur sagen, dass wir das Rabattangebot absolut fair finden.
Auch die Gestaltung des Restaurants gefällt uns sehr gut: Das Mongo´s wirkt sehr modern mit einem  Hauch Orient.

Das Mongo´s ist immer gut besucht und eine Reservierung empfiehlt sich. Dies ist auch
online möglich. Auch der sonntägliche Asia Brunch soll wohl sehr gut besucht sein und wurde uns schon von vielen empfohlen.

Hast du schon einmal die reichhaltige Auswahl im Mongo´s probiert? Und dich auch an Krokodilfleisch herangetraut? Hinterlass uns dazu gerne einen Kommentar.



Du bist auf der Suche nach weiteren All-you-can-eat Restaurants?

Schau auch auf unserem Pinterestboard „Köln: asiatisch essen“ vorbei und teile diesen Pin gerne mit anderen: 

MerkenMerken

MerkenMerken

Schon gesehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.