Leckere Tapas bei Meister Gerhard – Spanisches Feeling gleich zwei Mal in Köln

Restaurants in Köln, essen gehen in der Südstadt, spanische Küche Köln

Will man einen gemütlichen Abend in gar romantischer Atmosphäre verbringen, empfehlen wir oft den Meister. Bei Meister Gerhard in der Südstadt und im Kwartier Latäng gibt es alles was das Herz begehrt und noch vieles mehr:
Leckere Weine, eine tolle Karte mit Tapasvariationen, eine noch viel tollere Tageskarte und zudem eine schöne Atmosphäre. Die Kellner sind stets freundlich und bemüht, so dass ein Abend bei Meister Gerhard immer in positiver Erinnerung bleibt.


Meister Gerhard am Chlodwigplatz

Das Meister Gerhard am Chlodwigplatz ist das kleinere Restaurant und trotzdem nicht weniger beliebt. Direkt am Chlodwigplatz im ehemaligem 4711 Gebäude lädt es vor allem im Sommer dazu ein, draußen zu sitzen und die Zeit um sich herum zu vergessen. Im Innenraum gilt das Motto „Platz ist in der kleinsten Hütte“ und so wird auch schon mal an den rustikalen Holztischen zusammen gerückt. Für die romantische Atmosphäre sorgen am Abend leere Weinflaschen als Kerzenständer. Es bietet, im Gegensatz zum Meister Gerhard am Rathenauplatz, eine kleine Frühstückskarte am Wochenende, Mittagstisch und Kaffee & Kuchen an und hat in der Woche bereits ab 9 Uhr geöffnet.


Meister Gerhard am Rathenauplatz

Meister Gerhard am Rathenauplatz im Kwartier Latäng in Köln

Das Meister Gerhard im Kwartier Latäng ist im Gegensatz zum anderen Restaurant schon fast riesig. Mit urigem Gewölbekeller bietet es eine größere Menge Platz für Gäste und trotzdem solltet ihr vor allem am Wochenende reservieren, um noch einen beliebten Platz im Keller zu ergattern. Auch hier stehen rustikale Holztische, wo keiner dem anderem gleicht, leere Weinflaschen und ein mediterran angehauchtes Ambiente im Vordergrund. Hier werden die Pforten aber täglich erst ab 17 Uhr geöffnet.


Worin sich beide aber einig sind, ist ihre Liebe zu Tapas und zu Wein:

Tapas & Weinauswahl im Meister Gerhard

Tapas im Meister Gerhard in KölnBeide Restaurants haben sich auf kalte und warme, mediteranne Tapas spezialisiert. So gibt es einige Tapas auf der festenSpeisekarte, die sehr lecker sind. Unser Highlight sind aber stets die verschiedenen Tapas auf der variierenden Tageskarte. Anschauen lohnt sich!
Generell gibt es für Vegetarier, Fleisch – und Fischliebhaber eine gute Auswahl und jeder sollte etwas finden, was ihm schmeckt. Uns haben es oft die verschiedenen Käsetapas angetan. Gebackener Ziegenkäse im Brickteig, einfach lecker!
Auch ein Blick auf die Desserts, die meist auf der Tageskarte stehen, lohnt sich. Beim letzten Mal haben wir dort eine grandiose Zitronentarte mit Kaffeeeis gegessen. Generell kosten die Tapas zwischen 3 und

Creme Brulee im Meister Gerhard in Köln6€. Wie oben erwähnt ist das Restaurant durch seine gute Weinauswahl bei Weinliebhabern sehr beliebt.

Der Kellner hilft gerne mit Weinempfehlungen aus und der Wein kann, wenn er euch gut schmeckt, auch zum Mitnehmen gekauft werden.
Aber auch wenn ihr ein kühles Kölsch bevorzugt, seid ihr im Meister Gerhard immer herzlich willkommen.

Welches „Meister Gerhard“ Restaurant gefällt euch denn besser? Und vor allem welche Tapasvariation würdet ihr unbedingt weiterempfehlen? Schreibt eure Empfehlungen gerne in die Kommentare.


Du bist auf der Suche nach anderen aussergewöhnlichen Restaurants?

Schau auch auf unserem Pinterestboard „Köln: Rund um die Welt“ vorbei und teile diesen Pin gerne mit anderen:

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schon gesehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.