Ein Einblick in die französische Küche + Restaurantempfehlung für Soulac-sur-Mer

Leckere Burger gibt es im Le Bagus in Soulac sur Mer

„Ich bin wieder hier
In meinem Revier
War nie wirklich weg
Hab mich nur versteckt“

Wem es aufgefallen ist: Wir haben in den letzten Wochen eine kleine Blog und Social – Media Pause gemacht und das nicht, weil wir die Schnauze voll hatten. Die Erklärung ist ganz einfach: der alljährliche Erholungsurlaub stand auf dem Plan.

Dieses Jahr ging es für uns zum Camping nach Frankreich. Und auch wenn wir mit Gaskocher und Grill gut ausgestattet waren und die abendliche Kochaction bald zum festen Ritual wurde, konnten wir doch so einiges aus der französischen Küche kennen – und lieben lernen.

Was fällt euch als erstes ein, wenn ihr an die französische Küche denkt?

Mit Eclair und Tarte au pom (Apfelkuchen) am Strand

Wir denken hier an Croissants, Tarte au Citron, Baguettes, Macarons (nicht zu verwechseln mit dem neu
gewähltem Präsidenten des Landes) und guten Wein.
Wenn man jetzt genau drüber nachdenkt, sind es vor allem süße Backwaren die wir mit Frankreich verbinden. Und ja, genau diese haben wir eigentlich auch vorrangig gegessen.

Zum Frühstück ein Baguette, Croissant oder Pain au chocolat, mittags dann eine Tarte au citron oder ein Eclair am Strand und abends gab es dann was Deftiges. Das die Franzosen bei der Auswahl an Süßwaren (und leckerem Wein!) auch noch alle eine schlanke Figur abgeben, wundert mich rückblickend betrachtet doch einwenig.

Die erste Galette - ein herzhaft gefüllter Buchweizenpfannkuchen

Neben den bekannten Backwaren, gab es in unserer Region viele frisch und regional gefangene Austern, Muscheln und Fisch.
Aber auch die sogenannten „Galettes“ waren ein häufiger Begriff, der auf der Speisekarte vorkam. Die Galettes stammen eigentlich aus der Bretagne und sind mit herzhaft gefüllten Pfannkuchen am ehesten zu vergleichen. Die Buchweizenpfannkuchen, die ähnlich wie ein Crepe zubereitet werden, schmecken sehr lecker. Hier lohnt es sich verschiedenste Varianten auszuprobieren, von Fisch bis Fleisch oder auch vegetarischen Varianten mit Spiegelei.

Burgerempfehlung: Im „Le Bagus“ in Soulac kommen Burgerliebhaber auf ihre Kosten

Bei einem Besuch in Soulac haben wir via TripAdvisor nach etwas passendem zu Essen gesucht und uns dann für die Burgerbude „Le Bagus“ in der Fußgängerzone entschieden und es definitiv nicht bereut.
So stellte sich der Burger als einer der besten Burger heraus, den wir jemals gegessen haben. Was vor allem am herausragendem Brioche Bun (backen können die Franzosen!) und super medium gebratenem Fleisch lag. Aber auch die Kombis mit hausgemachter Guacamole und Bacon riss mich einfach vom Hocker. Dazu noch ein Salat, den man in Köln wohl am ehesten mit den Salaten von Bad Ape vergleichen kann. Und auch die handgeschnitzten Fritten waren echt gut, nur eine paar hausgemachte Dipps hätten wir hier noch klasse gefunden. Neben der hölzernen Bar und den Surfbrettern, hat das Le Bagus auch noch eine Flamingotapete an der Wand – wie hip kann ein Laden bitte sein?
Neben dem Bagus ist auch der Markt in Montalivet ein Tipp für alle kulinarischen Genießer. (Auch wenn er zur Sommerzeit schon sehr touristisch ist!)

Leckere Burger gibt es im Le Bagus in Soulac sur MerAuf dem Markt in Montalivet gibt es jeden Tag:

  • frische Austern und leckeren Wein
  • unglaublich leckeres Brioche am Stück für unglaublich viel Geld
  • eine große Auswahl an pizzaähnlichen Teigfladen, die z.B. mit Chorizo oder Ziegenkäse belegt sind
  • frisches Fleisch und Merguez Würstchen, perfekt zum grillen
  • Käse
  • Milkshakes und frisch gepresste Säfte
  • und natürlich Süßwaren, soweit das Auge reicht

Wir hoffen euch hat unser kleiner Abstecher nach Frankreich gefallen. Jetzt aber erstmal genug von Frankreich, denn auch in Köln gibt es viele weitere Restaurants, Cafés und Bars, die wir noch nicht ausprobiert haben. Und vielleicht entdecken wir ja ein Café, dass auch so leckere Törtchen und Croissants anbietet und uns in Erinnerung an unseren letzten Urlaub schwelgen lässt. Bis dahin, auf ein fröhliches Schlemmen! 🙂


An welches Gericht oder Restaurant erinnert ihr euch gerne zurück, wenn ihr an euren Urlaub denkt? Oder habt ihr weitere Tipps für Urlauber, die es in die Ecke zieht?

MerkenMerken

MerkenMerken

Schon gesehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.